Während der Koronakrise sollten wir unsere Augen nicht vor dem verschließen, was in der Welt geschieht. In den Lagern auf den griechischen Inseln müssen noch mehr als 40.000 Menschen unter unmenschlichen Bedingungen leben. Die Bundesregierung muss jetzt handeln, sie muss sie jetzt evakuieren!

Wir können uns aktuell nicht versammeln, um zu demonstrieren – das wäre unsicher und verantwortungslos. Aber wir können immer noch zeigen, dass wir  Spuren im öffentlichen Raum hinterlassen. Deshalb malten die Menschen am Sonntag (5. April) in deutschen Städten, auch in Greifswald, ihre farbigen Fußabdrücke auf die Bürgersteige und hatten die Möglichkeit ihre Forderungen in bunten Buchstaben auf den Asphalt zu zeichnen. Eine*r nach dem anderen, ohne große Versammlungen.

#LeaveNoOneBehind