• Engagement für Menschenrechte, gegen Diskriminierung und für eine ökologisch nachhaltige Welt unterstützen?
  • Demokratie und Partizipation leben statt nur darüber zu reden?
  • Grenzen-übergreifendes Engagement und interkulturelle Begegnungen ermöglichen?
  • In der Euroregion Pomerania etwas bewirken?
  • Vernetzung mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren aus euren Arbeitsbereichen?
  • Einen jungen Menschen aus Deutschland, Europa oder dem Rest der Welt für ein Jahr in eure Aktivitäten einbeziehen?
  • Neue Perspektiven kennenlernen?

Wir suchen Vereine, die Lust haben, für ein Jahr einen Freiwilligen aufzunehmen. Ihr gebt den Freiwilligen die Möglichkeit, sich auszuprobieren und innerhalb eures Rahmens aktiv Zivilgesellschaft mit zu gestalten. Die Freiwilligen werden für Seminare, Workshops und eigene Projekte von der Arbeit in der Einsatzstelle freigestellt. Auch ihr habt die Möglichkeit euch mit anderen zu vernetzen und über eure Erfahrungen auszutauschen.

Wir wünschen uns eine bunte Mischung von Einrichtungen aus den Bereichen Jugend, Kultur, Friedensarbeit, Umweltbildung, Globales Lernen, regionale Entwicklung, Integration und Umweltschutz.

Freiwilligendienst Pommern zu werden sind folgende Voraussetzungen wichtig:

  • Eine Einsatzstelle braucht grundsätzlich die Bereitschaft zur Vernetzung mit den anderen Einsatzstellen diesseits und jenseits der Grenze.
  • Wir wünschen uns die Bereitschaft Freiwillige aus Deutschland, Europa sowie dem Rest der Welt aufzunehmen.
  • Wir wollen die Einsatzstellen nach Möglichkeit an der Konzeptentwicklung beteiligen, unsere Bildungskonzepte sollen für unsere Einsatzstellen passend sein und von ihnen mit getragen werden.
Jetzt Einsatzstelle werden!